PFC Free

PFC wird in der Textilbranche vor allem zur Imprägnierung von Outdoor-Kleidung genutzt, da es stark wasser- und schmutzabweisend ist und dadurch auch optimal für Rucksäcke eingesetzt werden kann. Doch was genau verbirgt sich hinter diesen drei Buchstaben? Warum sind sie schädlich? Und was nutzt pinqponq stattdessen?

Was ist PFC?

PFC (= per- und polyfluorierte Chemikalien) bezeichnet eine Gruppe an Chemikalien, die sich aus etwa 3000 verschiedenen Stoffen zusammensetzt. Diese Chemikalien werden in der Textilindustrie häufig verwendet, um Gewebe wasserabweisend zu machen, sind aber in der Umwelt nicht natürlich zu finden und daher nicht abbaubar

Wie gelangt PFC in die Umwelt?

Sowohl beim Gebrauch als auch bei der Entsorgung von Produkten mit PFC können Chemikalien freigesetzt werden. Regen kann die Partikel lösen und in der Umwelt verteilen. Sogar auf dem Mount Everest – einem der entlegensten Orte der Welt - können Rückstände von PFC gefunden werden, die durch die Equipment von Bergsteigern hinaufgetragen wurden.

Warum ist PFC schädlich?

PFC ist bioakkumulativ, bedeutet es akkumuliert sich in allen Organismen (Menschen, Tiere, Pflanzen), hauptsächlich durch Nahrungsaufnahme oder Trinkwasser. Die Chemikalien stehen im Verdacht, krebserregend und fruchtbarkeits schädlich zu sein.

WAS IST DIE ALTERNATIVE?

pinqponq verwendet die Chemikalie neoseed der Firma nicca, die ebenfalls bluesign-Systempartner ist, als umweltfreundliche Alternative. Dadurch wird der so genannte Lotus-Effekt nachgeahmt. Das Wasser bildet sich zu runden Tröpfchen, die sanft vom Rucksack abrollen.

Lass dich inspirieren