Spinngefärbt

Ein Färbeprozess ist die Wechselwirkung zwischen einem Farbstoff und einer Faser sowie das Eindringen des Farbstoffs in den inneren Teil des Materials. Für gewöhnlich wird das Garn zuerst zu einem Stoff gewebt und dann im Anschluss gefärbt, anders ist dies jedoch bei spinngefäbten Materialien.

Bei spinngefärbten Fasern werden die Farbpigmente bereits in der Anfangsphase der Produktion zur Materialmasse gegeben. Dadurch hat die Faser direkt die gewünschte Farbe. Bei stückgefärbten Textilien wird dagegen der Stoff erst nach dem Weben gefärbt.

Vorteile

Lösungsgefärbte Stoffe haben den Vorteil, dass die Farbe in die gesamte Faser eindringt, was die Farben intensiver, widerstandsfähiger gegen UV-Strahlung und haltbarer macht.

Außerdem ist das Färbeverfahren für lösungsgefärbte Stoffe wasserfrei, da die Pigmente direkt während der Garnherstellung hinzugefügt werden. Dadurch fällt weniger Abwasser an und es werden weniger Chemikalien freigesetzt. Dadurch ist das spinnfärbende Verfahren deutlich umweltfreundlicher als herkömmliche Färbeprozesse.

pinqponq konnte hierdurch im Vergleich zu herkömmlichen Herstellungsverfahren bereits Tausende von Badewannen voll Wasser eingespart.

Diese Stoffe sind ideal für direkte Sonneneinstrahlung, starken Schnee und Regen - also perfekt für Rucksäcke.